Bericht aus dem Irgendwo

“Wasserstand und Tauchtiefe“ heißt der Roman Karsten Krampitz‘, der dieser Tage im verdienstvollen Verbrecher Verlag erschienen ist. Wie immer, so bin ich halt, werde ich Ihnen den Inhalt weitgehend verheimlichen, allerdings weniger als sonst, weil ich in diesem Falle über Sprache und Komposition nicht schreiben kann, ohne nicht auch über[…]

Ohne Frage schön

„Unwiderruflich glücklich“ heißt das Büchlein von Christoph Klimke und Mario Wirz, das der Querverlag dankenswerterweise herausgebracht hat. Ganz unaufgeregt und in einer schönen, unprätentiösen Sprache umreisen die beiden Schriftsteller auf einhundertsechzig Seiten das, was Leben ist. Liebe, Tod, Krankheit und Hoffnung, Kinder- und Jugendzeit, Verlust und Gewinn … leicht kommt[…]